Warenkorb 0Menü

Richard Lampert – Klassiker treffen auf Experimentalmöbel

Richard Lampert

Mit der Wiederaufnahme der Produktion eines der bekanntesten deutschen Designklassiker, dem Eiermann Tisch, gründete Richard Lampert 1993 in Stuttgart seine Möbelfirma und bringt seitdem klassische und zeitgenössische Entwürfe in einem stets überraschenden Programm zusammen. Weiterlesen

 

Mehr Produkte von RICHARD LAMPERT sowie fachkundige Beratung finden Sie in unseren Läden in Stuttgart, Bonn und München.

LAMPERT: Sachliche Möbel mit zeitgenössischem Charakter

 

In seinem Unternehmen LAMPERT Möbel in Stuttgart produziert und vertreibt Richard Lampert seit 1993 eigene Entwürfe sowie stilvolle Neuinterpretationen bekannter Designklassiker. Möbelbau liegt dem Schwaben im Blut, in der Anfangszeit leitete er in vierter Generation die Möbelfabrik seiner Familie. Anfang der 1990er-Jahre gründete er mit LAMPERT Möbel sein eigenes Unternehmen und spezialisierte sich erfolgreich auf die Neuauflage bekannter Designmöbel sowie die Umsetzung der Entwürfe junger Designer. Bekannter Designklassiker im neuen Gewand ist beispielsweise das LAMPERT Tischgestell Eiermann nach einer Vorlage des bekannten Designers Egon Eiermann. Die Formensprache der einzelnen Produkte ist funktional und schlicht. Denn Richard Lampert sieht Möbel als langjährige Begleiter ihrer Besitzer, die ihnen Freude machen und sie inspirieren sollen.

LAMPERT Möbel bestechen mit schlichter Schönheit
LAMPERT liebt einfach schöne Möbel. Hoher praktischer Nutzen und eine minimalistische Optik stehen dabei im Vordergrund der Überlegungen. LAMPERT Möbel überzeugen durch ihre klare Gliederung und eine nüchterne, geradezu puristische Formgebung. Gerade diese Schlichtheit rückt die Ästhetik der einzelnen LAMPERT Möbel gekonnt in den Vordergrund. Fernab von Zierrat und Schnörkeln bestechen die Entwürfe mit ihrer unverfälschten Aussagekraft. Prägend für diese Vorliebe waren für Richard Lampert Möbel von bekannten Designern wie Egon Eiermann und Herbert Hirche aus den 1950er-Jahren.


Schlicht und raffiniert: Das LAMPERT Tischgestell Eiermann
Eigentlich war Egon Eiermann Architekt und für seine klaren, luftigen Bauten bekannt. Er betätigte sich nebenher auch als Designer und entwickelte 1953 einen praktischen und stabilen Arbeitstisch mit äußerst filigraner Optik. Minimaler Materialeinsatz trifft hierbei auf ein Maximum an Standfestigkeit. Der Eiermann-Tisch geriet im Laufe der Jahre in Versessenheit. Doch dann entdeckte LAMPERT das Tischgestell neu und brachte es als Eiermann Nr.1 erfolgreich zurück auf den Markt. Dieses LAMPERT Tischgestell besteht aus einem dünnen Stahlrohrrahmen und wird auf der Rückseite durch diagonal verlaufende Streben verstärkt. Dazu kommt eine große Tischplatte aus abriebfestem Material. Mithilfe zusätzlicher Verlängerungsstreben lässt sich das LAMPERT Tischgestell mehrfach in der Höhe verstellen. Außerdem ist die Arbeitsfläche kippbar und passt sich damit den Bedürfnissen von Grafikdesignern, Zeichnern und Architekten an. Das LAMPERT Eiermann Tischgestell ist gerade bei diesen Berufsgruppen sehr beliebt und hat daher den Beinamen "Architektentisch".

Junge Designer als Inspiration bei LAMPERT Möbel
Richard Lampert ist es wichtig, sowohl klassische als auch moderne Möbel anzubieten. Sein Designteam besteht daher vor allem aus jungen, kreativen Köpfen mit zeitgenössischen Ideen und innovativen Einfällen. Zu diesen Designern gehören bekannte Größen wie Marco Dessi aus Wien, Arik Levy aus Israel oder Patrick Frey und Markus Boge aus Hannover. Neben Raffinesse und Funktionalität spielt auch die Wirtschaftlichkeit eine große Rolle. LAMPERT Möbel sollen bezahlbar sein und einem breiten Publikum zur Verfügung stehen. Das Sortiment des Stuttgarter Unternehmers liegt daher fern von Luxusikonen und exklusiven Einzelstücken. Stattdessen baut LAMPERT Möbel für den täglichen Gebrauch. Sie stehen mitten im Leben und harmonisieren dabei mit den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen. Denn LAMPERT schafft Möbel, die begeistern.