Warenkorb 0Menü

PRÊT-À-COMPOSTER

Die F-ABRIC Jeans von FREITAG

Vor zwanzig Jahren haben Markus und Daniel Freitag mit ihren Messenger Bags aus alten Lkw-Planen eine Unternehmung gestartet, deren Kernidee aktueller denn je ist: Alles wird wiederverwendet, weitergenutzt oder umgearbeitet. Die Freitag-Brüder denken in Kreisläufen, und deshalb werden in der Zürcher Manufaktur die dreckigen LKW-Planen werden mit Regenwasser vom Fabrikdach gewaschen und Bioabfälle kompostiert. Nur die Suche nach der richtigen Bekleidung für die Freitag-Mitarbeiter - etwas besseres als 08/15 Arbeitskleidung - dauerte ungewöhnlich lange und führte zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis.

Bis aus der Recherche eine Reise, und aus der Arbeitskluft-Mission ein ambitioniertes Projekt wurde, das ganze fünf Jahre dauerte und das Bekleidungs-Problem wörtlich an der Faser packt. Mit der dunklen Ahnung, dass sich die Do-it-yourself-Taschen-Fabrikanten in den komplexen Prozessen der Textilproduktion schnell verirren würden, holten sich die Brüder Hilfe. Mit einer Textilingenieurin, einer Designerin und einer Musterschneiderin entwickelten sie mit F-ABRIC eine kleine, feine und kleidsame Kollektion Stadt- und Rad- und arbeitstauglicher Bekleidungsstücke, die es in sich haben, sowohl für den harten Einsatz in der Fabrik als auch die Party danach taugen.

Ab sofort neu in der Kollektion ist die F-ABRIC Jeans: Der Legende nach wurde die Denim als Arbeitshose in Europa erfunden. Denim von «de Nîmes» und Jeans von «Gênes», Französisch für Genua. Aber das nur am Rande. Mit der vom Freitag entwickelten F-ABRIC Denim gibt es zum ersten Mal eine robuste, in Europa produzierte Five-Pocket-Jeans ohne Nieten und Polyesterfäden aus den europäischen Bastfasern Hanf und Leinen. Natürlich 100 % kompostierbar.

Die F-ABRIC Denim ist ebenso wie die F-ABRIC-Kollektion ab sofort in unseren MAGAZIN Läden in Stuttgart und Muenchen erhältlich.