Warenkorb 0Menü
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Druckbleistift mit Vorschubautomatik Aluminium

Bestellnummer:  66862


Preis11,80 
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation Druckbleistift mit Vorschubautomatik Aluminium

Druckbleistift mit Minenvorschub-Automatik. Gehäuse aus lackiertem Aluminium. Spitze, Kopf und Drücker aus vernickeltem Messing. Clip aus vernickeltem Stahl. 0,5-mm-Mine
(Ersatzminen erhalten Sie unter der Bestellnummer 79563).

Radiergummi im Drücker; 3 Minen werden mitgeliefert.
Länge 14 cm. Gewicht 15 g.

Zeichnen und Zeichen. Schrift als Filigranarbeit.

In China und in Japan ist der Marktanteil von Feinminenstiften weitaus größer als anderswo. Der Grund: Stifte mit Strichstärken von 0,5 mm oder gar 0,35 mm kommen in anderen Kulturkreisen vor allem für Zeichnungen und exakte Konstruktionspläne zum Einsatz. Die in Fernost üblichen Schriftzeichen aber machen schon das einfache Schreiben zur Filigranarbeit, denn sie können aus etlichen Einzelstrichen bestehen und müssen auch in kleiner Schrift noch exakt zu Papier gebracht werden, um lesbar zu bleiben. Feinminenstifte sind daher Alltagsprodukte. Die führenden Hersteller bieten kleine Meisterwerke, die trotz ihrer beeindruckenden mechanischen Raffinesse als millionenfach gefertigte Standardware erstaunlich kostengünstig sind. So etwa die Modelle von Ohto in Tokio, die über ihre technischen Vorteile hinaus auch mit einer außergewöhnlichen Gestalt punkten: Am hinteren Ende sechseckig, geht der Querschnitt des Gehäuses zur Griffzone und Spitze hin fließend in eine runde Form über, was dem Stift nicht nur Eleganz verleiht, sondern ihn auch perfekt in der Hand liegen läßt.

Der Druckbleistift: Hülle und Druckmechanik

Ein Drücker fährt die Schreibspitze aus dem Schaft heraus, ein seitlich angebrachter Knopf fährt sie wieder zurück. So weit, so üblich. Unüblich, aber durchdacht: Die schreibbereite Mine ist zusätzlich von einem schwarzen Kunststoffkonus umhüllt, der sie einerseits vor Bruch schützt und andererseits eine Mechanik ermöglicht, durch die das händische „Nachführen“ der Mine überflüssig wird. Denn der leicht federnd gelagerte Konus löst bei Schreibdruck auf das Papier eine im Stift verborgene Federmechanik – die Mine „rutscht“ automatisch nach und behält, einmal eingestellt, ihre aus dem Konus ragende Länge bei.

-->

Das sagen unsere Kunden - Druckbleistift mit Vorschubautomatik Aluminium

(6)
  • MMM 28.01.2016 anonym

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Habe mir den Stift ehute in Frankfurt...

    ...eínmal angesehen, um mir eine eigene Meinung zu bilden - sieht toll aus, liegt gut in der Hand, das "Ausfahren" klappte auch sehr gut, aber beim Betätigen des "Einfahrknopfes" schoss der halbe Stiftinhalt nach hinten heraus - inen ist er aus weißem Kunststoff gefertigt, das weiß ich jetzt, aber gekauft habe ich dann doch lieber das andere Modell für rund sechs Euro mehr und nicht von Otho. Schade. Mal sehen, ob der Tintenroller hält, denn dem konnte ich dann doch nicht widerstehen.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • M 11.06.2015 anonym

    6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Design: klasse, Funktion: ungenügend

    Ich schliesse mich meinem Vorgänger vollinhaltlich an. Wirklich funktionell ist der Stift nicht, schon nach kurzem Gebrauch wurden die Minen nicht mehr durch den Fördermechanismus gehalten, sie rutschten zurück. Nach knapp einem halben Jahr hat der Stift nun den Geist endgültig aufgegeben. Beim Anschauen habe ich mich über das Stück gefreut, beim Benutzen mehr geärgert!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • M 08.03.2015 anonym

    7 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Das Geld nicht wert

    Schöner aber schlechter Druckbleistift. Hab ich einfach schön gefunden einen Druckbleistift und einen Kuli im gleichen Design. Leider hab ich mich von der "Verpackung" verführen lassen. Das Innenleben wackelt wie wild herum. -> ungenaues Zeichnen, Radieren, Schreiben. Ich hab mir um das Geld einfach mehr erwartet. Z.b.: dass ich nicht immer selbst die kleine schwarze (Plastik!-)Spitze mit den Finger hineinschieben muss, weil sie sonst raussteht. (Wobei man sich dann auch noch den Finger schmutzig macht.) wirklich schade

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MM 25.02.2015 anonym

    5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Fehlkauf

    Ich habe leider ganz andere Erfahrungen gemacht als meine Vor-Bewerter: Ständig bricht mir die Mine ab (sowohl die, die schon drin waren, als auch die Manufactum-Ersatzminen). Zudem ist der Vorschub-Mechanismus anders als bei normalen Druckbleistiften nicht zugänglich. Jedenfalls hab ich den Zugang nicht gefunden. Wen was verstopft, braucht man viel Glück, damit man weiterschreiben kann. Obwohl der Stift sehr schön ist, bin ich wieder zu den gewähnlichen Pental Druckbleistiften zurückgekehrt - mit Erleichterung.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMM 24.10.2014 anonym

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Bleistift gut, Ersatz-Minen zu kurz

    Der Bleistift macht zunächst einen guten Eindruck, aber der Radierer ist gut versteckt und die Kappe darüber nur schwer abzunehmen. Das Befüllen ist erst möglich, wenn Kappe und Radiegummi entfernt wurden. Das ist nicht ganz einfach und auch nicht gleich zu erkennen. Die Führung der Mine ist sehr gut, solange diese im Stift gehalten wird. Ab ca 18mm Länge wird die Mine beim Schreiben immer nach innen gedrückt. Sie wird anscheinend nicht mehr von der Mechanik festgehalten. Damit wird sie unbrauchbar. Die Ersatzminen sind nur 60mm lang. Damit sind 30% der Mine unbrauchbar. Das ist ein großes Manko. Die mitgelieferten 3 Minen sind 75mm lang. Hier wäre der Verlust immer noch 24% , aber besser als mit den sonst erältlichen 60mm langen Minen. Anscheinend ist man bei Manufactum nicht in der Lage, die passenden 75mm langen Ersatzminen ztu liefern. Ich konnte auch im Internet nichts finden, weil niemand die Minenlänge angibt. Kennt jemand eine Lösung?

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMM 17.07.2014 anonym

    14 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Zuverlässiger Druckbleistift

    Viele Druckbleistife sind schon durch meine Hand gegangen. Bisher scheint dieser alle zu übertreffen. Die Minenführung ist excellent, die Minen brechen so gut wie nicht ab. Der Stift liegt gut in der Hand und ist auch optisch eine Augenweide. Zwei Nachteile: - der Radiergummi ist sehr schwer zu erreichen (wird daher von mir nicht benutzt) - das Nachfüllen mit Minen erschließt sich (mir) nicht sofort und ist etwas umständlich. Eine Anleitung wäre nicht fehl am Platz.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?